Erfolg durch Diversität.
#ichmache

Die gläserne Decke endlich knacken: Wir unterstützen Frauen auf dem Weg zu mehr Klarheit, mehr Zufriedenheit, mehr Erfolg.

Wir bauen Unternehmenspotenziale aus, indem wir Sie und Ihre Mitarbeitenden dabei unterstützen, eine offene und diverse Unternehmenskultur zu etablieren und zu leben.

Mit unseren Angeboten unterstützen wir Frauen & Unternehmen dabei, ihr Potenzial noch besser zur Wirkung zu bringen – für erfolgreiche Karrieren, mehr Zufriedenheit und größere Lösungsräume.

Denn wir alle wissen: Diversität ist nicht nur fair, sondern auch ertragreich.

Das bieten wir an:

Eine Welt, in der es keine (Frauen)Quote mehr braucht, bedarf noch einiger Veränderung. Veränderung ist jedoch etwas, das uns allen schwer fällt, zum Beispiel im Alltag, wenn wir in unseren Routinen denken und arbeiten und besonders in Stresssituationen.

Das bedeutet, wir alle wissen um die Vorteile von diversen Teams, dass Gleichstellung nicht nur fair ist, sondern auch ertragreich, doch in der alltäglichen Umsetzung fällt uns das schwer – meistens, weil wir es gar nicht bemerken.

Unser Denken und Handeln wird zu 60 % bis 80 % durch Routinen bestimmt, denn durch Routinen sparen wir genug Energie, um mit all den anderen, unvorhersehbaren Ereignissen umgehen zu können. Man stelle sich mal vor, Auto- oder Fahrradfahren wäre keine Routine, sondern wir müssten jedes Mal all die Energie aufbringen, wie in der ersten Fahrstunde.

Es bedarf also regelmäßiges Training, um auch in unserem Denken neue Routinen aufzubauen. Dies betrifft uns alle, egal welchen Geschlechts, welchen Alters, welcher Herkunft, etc. Wir alle kennen Stereotype, uns selbst betreffend, aber auch andere Menschen betreffend. Wir beurteilen Menschen. Immer.

Setzt man sich nun zum Ziel, sich selbst zu verändern oder die Unternehmenskultur zu verändern, um mehr Diversität zuzulassen, bedarf es neuer Denkroutinen. Diese zu etablieren, ist jedoch nicht so einfach, da wir die alten Denkroutinen z. T. schon unser ganzes Leben pflegen.

Genau da setzt unsere Arbeit an: Wir schaffen zunächst das Bewusstsein, vermitteln das Wissen rund um diese Prozesse, erläutern Werkzeuge, um neue Routinen aufzubauen und begleiten darüber hinaus in einer Trainingsphase. Denn es dauert mindestens 30 Tage, um eine neue Routine aufzubauen.

Dafür bieten wir unterschiedliche Produkte an: Vom einstündigen Vortrag bis hin zum dreimonatigen Strukturprogramm.

Das macht unseren Ansatz erfolgreich:

Wir stellen den einzelnen Menschen mit seinen Stärken, Kompetenzen, Interessen und Wertvorstellungen in den Mittelpunkt und beziehen die beruflichen und privaten Rahmenbedingungen mit ein. Die Teilnehmenden lernen, ihre Stärken einzusetzen, mit schwierigen Situationen umzugehen und sichtbarer zu werden.

Mit uns meistern Sie den Transfer in die Praxis: Wir begleiten auch nach den Seminaren durch Mentoring, kollegiale Beratung und weiterer Wissensvermittlung.

Unsere Arbeit basiert u. a. auf dem aktuellen Wissensstand von Personalentwicklung, Neurowissenschaften, Sozialwissenschaften und Positiver Psychologie. Die Teilnehmenden erlernen Wissen und Werkzeuge, mit denen sie Herausforderungen selbstbestimmt gestalten können – auch nach dem Programm.

Jetzt unsere Whitepaper herunterladen:

Das sind wir

Zwei komplett verschiedene Karrierewege, Lebenswelten und Generationen – was Doris Heitkamp-König und Dr. Ruth Müntinga eint, ist eine Erkenntnis: Für Frauen funktioniert es immer noch nicht richtig. Nicht im Privaten, nicht im Beruf, nicht in der Gesellschaft. Und das, obwohl sich immer mehr Organisationen und Unternehmen das Thema Diversität auf die Fahnen schreiben.

Alles richtig und wichtig, davon sind wir überzeugt. Aber wir haben es selber erlebt: Wenn Frauen nicht von sich aus Mut, Selbstbewusstsein und den Blick für die eigenen Stärken finden, wird keine Veränderung beginnen.

Darum haben wir motus5 gegründet: Wir wollen Frauen stark und sichtbar machen – im Privaten, in Unternehmen, in der Gesellschaft.

Doris Heitkamp-König
Doris Heitkamp-König
Geschäftsführerin
dhk@motus5.de

„Ich möchte, dass Frauen ihre Sichtweisen und Kompetenzen einbringen, mitmischen und Einfluss nehmen.“

Dr. Ruth Müntinga
Dr. Ruth Müntinga
Geschäftsführerin
rm@motus5.de

„Es liegt an uns Frauen, die Wirtschaft von morgen mitzugestalten. Ich unterstütze Frauen darin, ihr Potenzial auszuleben und damit nachhaltigen Erfolg – auch für Unternehmen – zu verwirklichen.“

previous arrow
next arrow

Elisabet Bästlein

Gründerin – dunkelmodus & freie Journalistin

„Durch das Strukturprogramm von motus5 habe ich fundierte Unterstützung rund um mein Gründungsvorhaben erhalten. Empowerment, Gleichstellung und die Wertschätzung meiner Stärken und Potenziale sind für Dr. Müntinga nicht nur alltäglich, sondern absolut selbstverständlich – was jede Frau in der Wirtschaft braucht. Vielen Dank für die gute Betreuung und Beratung und noch mehr für die wertvollen, inspirierenden Gespräche!“

Bianca Jacob

Gründerin – Das Gin Erlebnis

„Ich bin von motus5 und deren Konzept total begeistert! Wie oft straucheln Frauen beruflich, weil sie nicht wissen, was und wohin sie wollen? Ob man dies und jenes darf, ob es angemessen ist? Ruth und Doris setzen genau da an und helfen auf wunderbare Art und Weise den eigenen Weg zu finden – und diesen dann voller Freude und Stolz zu beschreiten.“

Nike Fuchs

Wissenschaftlerin – Meeresbiologin

„Eins, dass einem recht schnell bei den Damen von motus5 auffällt ist, dass sie in die Tiefe gehen. Die Herangehensweise überzeugt durch fundierte Methodik und die für mich richtige Mischung aus theoretischem Tiefgang und Selbst-Erarbeiten. Dabei können die beiden nicht nur auf ein prächtiges Archiv aus Praxiserfahrungen zugreifen, sie haben auch die Fähigkeit, angewandt und persönlich anwendbar zu vermitteln. Wer ernsthaft Veränderungsprozesse anstoßen möchte, ist mit motus5 an der idealen Stelle!
Danke – Euer motus5-Seminar war ein echter game changer!“

Daniel Spallek

Gründer – Tamashi Design

„Man nehme einen großen Koffer voller Fachwissen, kombiniert mit persönlicher Erfahrung und taucht das ganze in Empathie, Einfühlungsvermögen und einem enormen Grad an Reflexionsfähigkeit. Das beschreibt die Kompetenz und die Art mit der motus5 mir auf meinem Weg weitergeholfen hat. Vielen Dank nochmal dafür!“

Olga Tessier

Test and Validation Lead Engineer, Automatisiertes Fahren –
Continental Aktiengesellschaft

„motus5 hat mir geholfen mein Bewusstsein für die Person, die ich bin, und die ich sein möchte, zu stärken. Ich nutze meine Energie nun bewusster und übernehme Verantwortung für meinen Weg. Ich habe inspirierende Frauen kennengelernt, von Jeder von ihnen nehme ich mir ein Stück zum Vorbild. Ich bin sehr dankbar für diese anhaltenden Beziehungen.“.

Auftritte von motus5:

Digital:

Gleichstellungspause: Der Pausendialog für alle, die Gleichstellung wollen.

Do. 12. Mai 2022 | 11:30 Uhr bis 12:00 Uhr | Referentin: Dr. Ruth Müntinga

Laut verschiedenen Studien soll es noch 100+ Jahre dauern, bis echte Gleichstellung unter den Geschlechtern erreicht wurde. Ehrlich gesagt, dauert mir das zu lange, weshalb ich u.a. motus5 gegründet habe und zum Thema an der Uni Bremen forsche.
Ein wichtiger Weg zu diesem Ziel ist der Austausch – mit Gleichgesinnten, aber auch anders Denkenden. Deshalb lade ich ein zur „Gleichstellungspause“, einem öffentlichen Gespräch kurz vor der Mittagspause, zu dem ich einen kleinen Impuls geben werde, um danach in die Diskussion einzusteigen. Ich freue mich auf eine rege Unterhaltung!

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung & Infos

Live vor Ort:

WNL – Netzwerk Meeting in Hamburg: Die sichtbare Frau – nur wer vernetzt ist, macht Karriere.

Do. 9. Juni 2022 | 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr | Referentin: Dr. Ruth Müntinga

Viele Jobs werden über Vitamin B, also Beziehungen, vergeben – gerade diejenigen Jobs in höheren Positionen. Eine gute Vernetzung mit den richtigen Personen in wichtigen Positionen ist also eine gute Voraussetzung für eine erfolgreiche Karriere. Doch sind diese Positionen vor allem von Männern besetzt. Frauen werden seltener oder später befördert als ihre männlichen Kollegen, weil sie weniger sichtbar sind. Über die eigenen Erfolge zu sprechen, fühlt sich häufig eher unangenehm an – und gleichzeitig wünscht man sich beruflichen Erfolg. Wie dieser Spagat ganz einfach wird und zudem noch Spaß macht, darüber sprechen wir am Eröffnungsabend:

• Was bedeutet eigentlich Sichtbarkeit und wie kann ich Netzwerken lernen?
• Wie kann ich mich selbst in die Sichtbarkeit bringen, ohne dabei arrogant zu wirken?
• Was hat Sichtbarkeit mit Zufriedenheit zu tun und bedeutet eigentlich Sichtbarkeit ständig mit den eigenen Erfolgen zu prahlen?
• Wie kann ich meine Netzwerke nutzen, ohne dabei in männliche Stereotype zu verfallen?
• Wissensvermittlung, praktische Tipps & Diskussion.

ORT: Dachterrasse der apoBank Filiale Hamburg, Weidestraße 124, 22083 Hamburg
GEBÜHREN: Sonderpreis für Erstveranstaltung: 39 Euro pro Person / 60 Euro Freundinnenticket

Anmeldung & Infos

Der Weg zu Veränderung & mehr Diversität beginnt mit einem persönlichen Gespräch.

Buchen Sie hier einen Termin – natürlich ganz unverbindlich und kostenlos.

Oder folgen Sie uns auf LinkedIn.

Hier geht es zu den Datenschutzbestimmungen.