#WirbauenBrücken

Stellen Sie sich eine Welt vor,
in der die Frauenquote
keine Rolle mehr spielt.

Veränderung ist lernbar. Und damit auch Gleichstellung. Davon sind wir überzeugt.

motus5. Vielfalt. Beratung. Training.

motus5 ist ein Dienstleistungsunternehmen für Organisationen, Unternehmen und Privatkund*innen. Unser Ziel ist die Erreichung von Gleichstellung für alle Menschen – egal welchen Geschlechts oder Gechlechtsidentität, welcher sozialen oder ethnischen Herkunft bzw. Nationalität, Religionszugehörigkeit, Alters, körperlicher & geistiger Fähigkeiten und sexueller Orientierung oder Identität.

Ausgangslage für die Gründung unseres Unternehmens war die Frage, warum wir trotz der mittlerweile guten gesetzlichen Rahmenbedingungen noch keine Gleichstellung erreicht haben und was wir tun können, um diesem Ziel näher zu kommen. Mit dieser Frage sind wir eingestiegen in den Status Quo der Wissenschaft und haben ein fundiertes Programm entwickelt, dass ebendiese Veränderung nachhaltig möglich macht.

Dr. Ruth Müntinga
Geschäftsführende Gesellschafterin | Beraterin & Trainerin.

Dr. Ruth Müntinga ist Soziologin & Expertin für Ungleichheits- & Glücksforschung. Im Rahmen ihrer Arbeit als Wissenschaftlerin und politische Beraterin konnte sie die Ursachen für die noch immer existierende Ungleichheit identifizieren und daraus Lösungen entwickeln. Dies war die Geburtsstunde von motus5, einer Organisationsberatung zu Gleichstellung und Diversität. Als Mitgründerin und CEO von motus5 unterstützt sie Menschen, Organisationen, Vereine und Unternehmen darin, die gläserne Decke aufzulösen.

Lassen Sie uns über das Glück der Gleichstellung sprechen. Buchen Sie hier ein kostenloses Kennenlerngespräch: https://bit.ly/TreffenSieRuthMüntinga

Gleichstellung macht glücklich.

Als Wissenschaftlerin mit dem Fokus auf Ungleichheits- und Glücksforschung weiß ich, dass Gleichstellung alle Menschen glücklich(er) macht. Deshalb setze ich mich schon mein Leben lang für Gleichstellung ein.

Lange Zeit habe ich mich gefragt, warum wir denn trotz vieler Reformen und gesetzlicher Änderungen noch immer eine gläserne Decke spüren und Gleichstellung in so vielen Bereichen unseres Lebens noch nicht erreicht ist. Die Antwort dafür ist einfach: Unser Leben wird bis zu 80 % von Routinen bestimmt. Ohne Routinen könnten wir unseren Alltag gar nicht meistern. Allerdings gehören zu unseren Routinen auch Stereotype und Denkweisen, die wir größtenteils schon in unserer Kindheit gelernt und verinnerlicht haben und die sehr häufig an unser Geschlecht und andere Diversitätsdmensionen gekoppelt sind.

So gut und richtig Routinen sind, sie sind aber auch unauflösbar. Wenn ich einmal Radfahren gelernt habe, kann ich das mein Leben lang – auch wenn ich eine lange Pause einlege. Und so verhält es sich auch mit unseren Denkroutinen und Stereotypen. Nur, weil ich verstanden habe, dass Gleichstellung nicht nur fair, sondern auch ertragreich ist, schaffe ich dennoch häufig nicht die Alltagsumsetzung.

Genau da setze ich an: Bei Einzelpersonen und Organisationen. Wir identifizieren die vorhandenen Routinen, prüfen, welche gewollt oder nicht gewollt sind und trainieren daraufhin Veränderung auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Veränderung ist
lern- und trainierbar.

Wenn Entwicklungsprozesse – beruflich und privat – nach den individuellen Wertvorstellungen, Fähigkeiten und Interessen gestaltet werden, macht das Menschen nicht nur zufrieden, sondern ermöglicht auch bessere Ergebnisse – für alle.

Ich begleite Menschen und Organisationen schnörkellos, strukturiert, einfühlsam.

Mein Wissen und meine Erfahrungen als Managerin in der Automobilindustrie, als Frau, als Unternehmerin, als Mutter, als Kämpferin für Gleichstellung, als Gestalterin von Entwicklungs- und Transformationsprozessen sind das Fundament und die Klaviatur für meine Arbeit.

Doris Heitkamp-König
Geschäftsführende Gesellschafterin | Beraterin & Trainerin.

Doris Heitkamp-König hat 30 Jahre als Managerin in der Automobilindustrie gewirkt und viele Transformations-Prozesse gestaltet und verantwortet: Großflächige Programme für Führungskräfte-, Personal- und Organisationsentwicklung, Change- und Diversity-Management und Markenkommunikation. Auf der Suche nach Antworten, warum Veränderungsprozesse so schwerwiegend und wenig nachhaltig sind, hat sie Lösungen gefunden, die sie als CEO und Beraterin bei motus5 in die Praxis bringt.

Buchen Sie ein kostenloses Kennenlerngespräch & erfahren Sie mehr zu nachhaltiger Veränderung: https://bit.ly/TreffenSieDorisHeitkamp-König

Warum heißen wir motus5?

Der Begriff motus kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Bewegung, Aufbruch, Reise (siehe hier mehr zur Übersetzung). Mit unserem Angebot wollen wir Menschen & Organisationen in Bewegung bringen und den Aufbruch wagen – für mehr Gleichstellung, mehr Vielfalt und mehr Zufriedenheit.

Uns sind alle Dimensionen der Charta der Vielfalt wichtig und wir fangen beim Geschlecht bzw. Gender an. Gerade die Dimension Geschlecht ist häufig leicht zu identifizieren und damit ein guter Einstieg, wenn ein Unternehmen, eine Organisation mehr Diversität erreichen möchte, schon deswegen, weil es häufig leicht zu erkennen ist.

Hinzu kommt, dass der Grund, warum Frauen häufig benachteiligt werden, auch gleichzeitig die Lösung darstellen kann: Frauen werden ihr Leben lang dazu angehalten, möglichst alle Akteur*innen mitzudenken und einzubinden – sowohl im Privaten als auch im Beruflichen. Und genau das kann der Schlüssel für mehr Diversität in Ihrer Organisation sein.

Die Zahl 5 steht für den Kern unserer Erkenntnis, dass Veränderung durch reine Willenskraft alleine nicht erreicht werden kann. Es braucht 5-Phasen der Veränderung. Darauf baut auch unser m5-Trainingsprinzip auf. Mit unserer Begleitung geben wir nicht nur Impulse, sondern initiieren nachhaltige Veränderung – strukturiert in 5 Phasen.

Timm Kroeger
Berater & Trainer
Timm Kroeger arbeitet seit 15 Jahren für die Gleichstellung aller Menschen, egal welchen Geschlechts: Früher in der Entwicklungshilfe und für Unternehmen, heute als Wissenschaftler, Berater und Trainer.
Sein privilegierter, selbstreflexiver Blick als Mann gepaart mit großer Empathie und Fachwissen
eröffnet ganz neue Lösungsräume.

Timm Kroeger arbeitet als Kooperationspartner mit und für motus5.

Gleichstellung ist ein Menschenrecht.

Gerade aufgrund meiner privilegierten Position als weißer Mann ist es mir möglich, Räume zu öffnen und dadurch Chancen für ein wertschätzendes, respektvolles Leben auf Augenhöhe zu fördern. Dafür setze ich mich bereits mein gesamtes Berufsleben ein und berate Organisationen, Bildungseinrichtungen und Unternehmen, leite Projekte auf der ganzen Welt.

Besonders die Prävention von geschlechtsbasierter Gewalt (gegen Frauen) ist mir eine Herzensangelegenheit. Ich hatte das Glück in vielen Kontexten und Ländern mit unterschiedlichsten Personen – Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen – erfolgreich dazu arbeiten zu können.

Mein Fachwissen, die Erfahrung mit Vertreter*innen aller Akteursgruppen in vielen verschiedenen Ländern und meine praktischen Kompetenzen sind das Fundament meiner Arbeit als Wissenschaftler, Berater und Trainer.

Christina Groß

Assistenz der Geschäftsführung

Christina Groß unterstützt uns als Assistentin und Backoffice. Sie ist derzeit Studentin des Internationalen Studiengangs Politikmanagement an der HSB.

Sie engagiert sich für die Gleichstellung aller Menschen und arbeitet nun gemeinsam mit motus5 daran, die gläserne Decke abzuschaffen.

cg[at]motus5.de

Kund*innen-Stimmen

Empathische, ehrliche und motivierende Hilfe zur Selbsthilfe.

Bei Ruth und Doris fühle ich mich sehr verstanden, unterstützt und ermutigt meinen Weg zu gehen und dabei meine Persönlichkeit nicht zu verstecken, sondern durch Kenntnis meiner Stärken und Schwächen erfolgreich einzubringen. Durch die gläserne Decke und noch viel, viel weiter.

Vielen Dank für eure sehr hilfreichen Impulse!

avatar

Katharina Suchanek

Mutter. Hausfrau. Kunsthistorikerin.

Ich bin von motus5 und deren Konzept total begeistert! Wie oft straucheln Frauen beruflich, weil sie nicht wissen, was und wohin sie wollen? Ob man dies und jenes darf, ob es angemessen ist? Ruth und Doris setzen genau da an und helfen auf wunderbare Art und Weise den eigenen Weg zu finden – und diesen dann voller Freude und Stolz zu beschreiten.

avatar

Bianca Jacob

Gründerin: Das Gin Erlebnis

Das motus-5 Intensivprogramm war ein wunderbarer Augenöffner für meinen eigenen Veränderungsprozess. Den persönlichen Neigungen bewusst nachzuspüren und zu folgen, ist etwas, das Klarheit und auch Mut erfordert. Die ausgefeilte Methodik in Kombination mit dem Austausch und Empowerment zwischen den anderen Teilnehmer*innen hat mir viele spannende Perspektiven eröffnet und mich nachhaltig auf den richtigen Weg zu mir selbst und meinen beruflichen Zielen gebracht. Vielen Dank für eure großartige Begleitung!

avatar

Lisa Kauke

Projektleiterin & Referentin der Hauptgeschäftsführung & für Digitalisierungsstrategien  

Man nehme einen großen Koffer voller Fachwissen, kombiniert mit persönlicher Erfahrung und taucht das Ganze in Empathie, Einfühlungsvermögen und einem enormen Grad an Reflexionsfähigkeit. Das beschreibt die Kompetenz und die Art mit der motus5 mir auf meinem Weg weitergeholfen hat. Vielen Dank nochmal dafür!

avatar

Daniel Spallek

Gründer: Tamashi Design & Marketing Manager

Jetzt ein kostenloses
Kennenlernen buchen:

Sie wollen die gläserne Decke knacken und Brücken bauen?

Dieser Weg beginnt mit einem persönlichen Gespräch.

Buchen Sie hier einen Termin – natürlich ganz unverbindlich und kostenlos.

Oder folgen Sie uns auf LinkedIn.

Hier geht es zu den Datenschutzbestimmungen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner