#DurchDieGläserneDecke

Stellen Sie sich eine Welt vor, in der die Frauenquote keine Rolle mehr spielt.

Veränderung ist lernbar. Und damit auch Gleichstellung. Davon sind wir überzeugt.

Dr. Ruth MüntingaDr. Ruth Müntinga ist Soziologin & Expertin für Ungleichheits- & Glücksforschung. Sie hat als Beraterin mit Fokus auf wirtschaftliche Auswirkungen von Mitarbeitendenzufriedenheit gearbeitet. Ihr Blick auf Gender aus wissenschaftlicher & politischer Sicht eröffnet neue Perspektiven.

Lassen Sie uns über das Glück der Gleichstellung sprechen. Buchen Sie hier ein kostenloses Kennenlerngespräch: https://bit.ly/TreffenSieRuthMüntinga

Gleichstellung macht glücklich.

Als Wissenschaftlerin mit dem Fokus auf Ungleichheits- und Glücksforschung weiß ich, dass Gleichstellung alle Menschen glücklich(er) macht. Der Grund dafür ist ganz einfach: Wir vergleichen uns ständig mit anderen Menschen und je größer der Unterschied ist – besonders zu Menschen, die in unseren Augen mehr Erfolg haben – desto unzufriedener sind wir. Deshalb setze ich mich schon mein Leben lang für Gleichstellung ein.

Lange Zeit habe ich mich gefragt, warum wir denn trotz vieler Reformen und gesetzlicher Änderungen noch immer eine gläserne Decke spüren und Gleichstellung in so vielen Bereichen unseres Lebens noch nicht erreicht ist. Die Antwort dafür ist einfach: Unser Leben wird bis zu 80 % von Routinen bestimmt. Ohne Routinen könnten wir unseren Alltag gar nicht meistern. Allerdings gehören zu unseren Routinen auch Stereotype und Denkweisen, die wir größtenteils schon in unserer Kindheit gelernt und verinnerlicht haben und die sehr häufig an unser Geschlecht gekoppelt sind.

So gut und richtig Routinen sind, sie sind aber auch unauflösbar. Wenn ich einmal Radfahren gelernt habe, kann ich das mein Leben lang – auch wenn ich eine lange Pause einlege. Und so verhält es sich auch mit unseren Denkroutinen und Stereotypen. Nur, weil ich verstanden habe, dass Gleichstellung nicht nur fair, sondern auch ertragreich ist, schaffe ich dennoch häufig nicht die Alltagsumsetzung.

Genau da setze ich an: Bei Einzelpersonen und Organisationen. Wir identifizieren die vorhandenen Routinen, prüfen, welche gewollt oder nicht gewollt sind und trainieren daraufhin Veränderung auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Veränderung ist lern- und trainierbar.

Doris Heitkamp-KönigDoris Heitkamp-König hat 30 Jahre als Managerin in der Automobilindustrie gewirkt und viele Transformations-Prozesse gestaltet und verantwortet: Großflächige Programme für Führungs-
kräfte-, Personal- und Organisationsentwicklung, Change- und  Diversity-Management und Markenkommunikation.

Buchen Sie ein kostenloses Kennenlerngespräch & erfahren Sie mehr zu nachhaltiger Veränderung: https://bit.ly/TreffenSieDorisHeitkamp-König

Jetzt ein kostenloses
Kennenlernen buchen:

Sie wollen die gläserne Decke knacken? Dieser Weg beginnt mit einem persönlichen Gespräch.

Buchen Sie hier einen Termin – natürlich ganz unverbindlich und kostenlos.

Oder folgen Sie uns auf LinkedIn.

Hier geht es zu den Datenschutzbestimmungen.